Tipps für die erste NachrichtSie haben sich vor einigen Tagen oder auch erst vor einigen Stunden bei einer Singlebörse angemeldet. Vielleicht aus reiner Neugierde, vielleicht aber auch mit dem Wunsch, endlich einen Schlussstrich unter das Singledasein zu ziehen. Insbesondere wenn Sie eine feste Absicht hegen, gestaltet sich die Kontaktaufnahme auch im Netz häufig nicht ganz einfach. Theoretisch hört sich das zwar alles ganz einfach an, doch spätestens dann wenn wir ein Online Profil entdecken was uns anspricht stehen nicht wenige von uns, sich selbst im Weg.

Wir wollen besonders kreativ sein und das noch unbekannte Gegenüber mit einem witzigen oder möglichst geistreichen Spruch auf uns aufmerksam machen. Allerdings geht dies nicht selten in die Hose. Denn wenn wir ehrlich sind: Woher sollen wir beispielsweise wissen was der andere für einen Humor besitzt? Sie sehen das ach so leichte Online Flirten ist auch nicht ganz so einfach, wie man es eigentlich vermutet. Vor allem dann nicht, wenn man sich tatsächlich auch eine Antwort erhofft.

Wie soll sie also sein, die erste Mail auf die hoffentlich noch viele folgen werden?

Unsere Tipps für die erste Nachricht in der Singlebörse

  • In der Kürze liegt die Würze

Das besagt schon ein altes Sprichwort und bei der ersten Kontaktaufnahme via Flirtnachricht ist an diesem Sprichwort sehr viel Wahres dran. Verlieren sie sich nicht in einer ellenlangen Mail, sondern machen Sie viel mehr Appetit auf sich. Verstehen Sie den ersten Kontaktversuch als eine Art „Appetizer“ der neugierig macht und das gelingt am besten wenn Sie eben nicht gleich alles von sich preisgeben.

  • Grund für die erste Nachricht

Sie schreiben natürlich weil das entsprechende Profil Ihr Interesse geweckt hat. Doch was genau war es, das Sie veranlasst hat mit dem anderen Kontakt aufzunehmen. Das kann vielleicht das Profilbild, ein gemeinsames Hobby oder auch der Profiltext sein. Was es auch ist, Sie sollten nicht die Chance versäumen dies in der ersten Nachricht mitzuteilen.

  • Alles aber bitte keine Standardtexte

Wir alle wissen wie schwierig es ist den rechten Ton, gerade in der ersten Nachricht zu finden, dass sollte Sie aber dennoch nicht zu Standardfloskeln verleiten. Die gehen zwar leicht von der Hand erzeugen aber beim Empfänger das dumme Gefühl irgendwie austauschbar zu sein. Und dieses Gefühl möchten Sie doch sicherlich nicht vermitteln, oder? Wenn Sie noch zweifeln dann fragen Sie sich doch einmal selbst, wie Sie es empfinden würden wenn Sie der Empfänger einer scheinbar massenkompatiblen Mail sind, bei der lediglich der Name ausgetauscht wird.

  • Wer nicht fragt bleibt dumm

Ok, ganz so schlimm ist es bei einer Flirtnachricht nicht aber Fragen haben auch hier einen ganz gewissen Vorteil. Denn mit Fragen halten Sie den Dialog am Laufen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor, wenn Sie am Gegenüber ein gesteigertes Interesse hegen.

  • Duzen oder Siezen?

Das „Du“ ist im Netz, als Anrede, ja schon so etwas wie Usos. Allerdings steht es nirgendwo geschrieben, dass man das Gegenüber automatisch duzen muss. Manchmal kann auch ein „Sie“ ganz reizvoll sein. Wie es Annett Louisan in Ihrem Song „Die Siezgelegenheit“ so trefflich auf den Punkt verbringen zu mag. Es liegt also ganz alleine in Ihrer Entscheidungsgewalt ob Sie ganz klassisch das gegenüber „siezen“ oder aber eben „duzen“.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Impressum / Datenschutz.

Akzeptieren

Zum Abschluss sei gesagt, es gibt letztendlich kein Patentrezept für die ultimative erste (Flirt)- Nachricht. Doch in jedem Fall sollten Sie immer Sie selbst bleiben. Verstellen Sie sich nicht und versuchen Sie nicht möglichst witzig zu sein, wenn dies nicht wirklich auch Ihrem Naturell entspricht. Auch wenn Sie mit Sicherheit nicht auf jede Ihrer Nachrichten eine Antwort erhalten, so sollten Sie sich bei jeder geschriebenen Nachricht stets vor Augen führen das diese Nachricht vielleicht der Beginn eines neuen spannenden Lebensabschnitt zu zweit sein könnte.