In-ist-drin Test 2018: Seriös oder Fake?

In-ist drin – der Wolf im Schafspelz? Es gibt Singlebörsen für die Partnersuche, wie die von In-ist-drin bei denen wir als Erstes gar nicht so richtig wissen, wie der abschließende Test denn nun auszusehen hat. Woran das liegt, ist ganz einfach: Die Homepage macht einen tollen Eindruck, es werden viele unterschiedliche und kurzweilige Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme geboten und es herrscht kein Mangel an Mitgliedern auf der Seite, die ebenso auf Partnersuche sind.

So weit so gut. Doch geben wir uns dann etwas tiefer in die Materie beziehungsweise in die Singlebörse und ergänzen das mit unserer zusätzlichen Recherche im Internet und den ABG (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) des Betreibers fällt ein Schatten auf die Singlebörse in diesem Fall auf In-ist-drin und den Erfahrungen die wir dort in unserem Test gemacht haben.

Was hat In-ist-drin zu bieten?

Bildkontakte

Besser und gratis: Bildkontakte!

In-ist-drin rühmt sich damit eine Datenbank mit über 2,6 Millionen Singles, anbieten zu können. Jeden Tag sind hiervon Tausende zeitgleich online. Das klingt nach einer Menge Holz – hier sollte die Partnersuche doch ein leichtes sein. Die Webseite von In-ist-drin ist modern und ebenso das Innenleben dieser Singlebörse hat es in sich. Übersichtlich gestaltet finden sich auf dieser Plattform neben der normalen Suche nach einem Partner die unterschiedlichsten Möglichkeiten für eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme: Single-Poker, Single-Roulette, Forum, Gewinnspiele, moderierte Chaträume und Gewinnspiele sind nur eine kleine Auswahl der gebotenen Leistungen bei In-ist-drin.

Frauen können alle Leistungen und Funktionen bei In-ist-drin vollumfänglich kostenlos nutzen. Auf diese Weise sind hier natürlich reichlich Damen am Start.

Männliche Mitglieder müssen um die Singlebörse nutzen zu können ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Hier bietet In-ist-drin leider das kleinste Abo mit einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten zu einem Preis von 99.- Euro an. Die Kündigung muss mindestens 2 Monate vor Ablauf des Abos schriftlich beim, Betreiber eingehen, ansonsten verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch. Sehr kundenfreundlich ist das natürlich nicht …

Immer wieder ein Thema auf vielen Singlebörsen-Vergleichseiten, sind die vielen Winks und Stupser, die jeder User auf In-ist-drin erhält, obwohl noch kein Profil ausgefüllt oder ein Foto hochgeladen wurde. Daher hier nochmals die Erklärung für alle, die das nicht verstehen (wollen): Beim In ist drin Roulette, Anstupsen etc. erhält der User eine E-Mail, wenn er diese Einstellung im Account nicht ändert! Da diese Funktion häufig und recht wahllos genutzt wird wundern uns die vielen Küsse, Grussnachrichten und Stupser nicht wirklich.

Frauen in Singlebörsen – wer als Mann kennt das nicht, dass eine interessante Frau angeschrieben werden muss und dann wird auf Antwort gewartet. Denn zumeist ist es einfach so, dass die “Herzdamen” auf eine erste Nachricht warten und nicht den Erstkontakt suchen. Ganz anders ist dies in der Partnerbörse von In ist drin. Hier scheinen die Damen das Heft in der Hand halten zu wollen und bombadieren die männlichen Mitglieder mit Nachrichten?!

Wir wollen dazu nichts weiter sagen, als dass dies doch sehr ungewöhnlich ist, da In-ist-drin die einzige Singlebörse in unserem Test war bzw. die einzige Singlebörse ist die wir kennen, bei der dies so ist. Hier sollte sich jeder selbst überlegen, woran das liegen könnte und ob es sich nicht vielleicht um Fakes handelt …?!

Zur seriösen Partnersuche ist In-ist-drin kaum geeignet

Bei In ist drin wird viel wert auf Spaß und Unterhaltung gelegt. Durch die Tatsache, dass Frauen die Plattform gratis nutzen können, weiß niemand wirklich, wer sich hinter einem Profil verbirgt. Zwar bietet In-ist-drin laut eigener Aussage einen Echtheitscheck durch handgeprüfte Profile an und untersagt das Erstellen von Fake Profilen, doch ist der Echtheitscheck ist mehr als leicht auszutricksen oder funktioniert wie unser Test zu In ist drin gezeigt hat nicht wirklich gut.

in-ist-drin Test und Erfahrung

Ist es drinnen wirklich besser als draussen?!

Dazu kommt die Tatsache, dass einige Funktionen zwar sehr nett gemeint sind – aber die Winks und Stupser, die der User laufend erhält, sind meist nicht von Mitgliedern, die zu seinen Suchkriterien passen. Das ist also mehr als lustige Abwechslung anzusehen als eine Funktion, die dabei hilft einen Partner zu finden.

Das war das Schaf – wo ist der Wolf?

Würden wir unseren Test jetzt hier beenden, dann hätten wir mit In-ist-drin eine Singlebörse, die eine Empfehlung wert wäre oder zumindest als seriös angesehen werden könnte. Wären da nicht einige „Kleinigkeiten“, die uns dann doch etwas stören.

Nutzt der User zum Beispiel einige Bewertungsportale, um mehr über In-ist-drin zu erfahren, wird er oder auch sie immer wieder auf folgende Bewertungen stoßen:

  • Die Bewertung/Meinung fällt überaus positiv aus und wurde von anderen „Usern“ ebenso  positiv bewertet.
  • Die Bewertung/Meinung fällt negativ aus und wurde von anderen „Nutzern“ teilweise negativ bewertet und
  • Die negative Bewertung/Meinung wurde aufgrund einer Beschwerde des „Betroffenen“, sprich In-ist-drin, gelöscht.

Es ist leider oftmals so, dass enttäuschte männliche User eine negative Bewertung abgeben. Doch das der Betreiber von In ist drin sich die Mühe macht, diese Bewertungen löschen zu lassen anstatt sie als gegeben hinzunehmen, scheint schon etwas merkwürdig. Denn man könnte ja auch einfach Stellung beziehen und die eventuell gemachten Anschuldigungen aus der Welt räumen. Ebenso merkwürdig ist die Tatsache, dass die User, welche bei In-ist-drin positive Erfahrungen gemacht haben zumeist nur diesen einen Erfahrungsbericht geschrieben haben. 😛

Immer wieder tauchen im Internet Meinungen zu In-ist-drin auf, die von vielen Mails von Fakes Frauen vor Abschluss des Abos sprechen. Doch keine Angst: Wenn das Abo bezahlt ist, so die Aussagen, dann hört das mit den vielen Nachrichten der “netten Damen” von ganz allein auf. 😉

Gibt es eine In-ist-drin Abzocke?

Inzwischen bekommen wir Nachrichten von Usern, die davon berichten, dass sie in anderen Singlebörsen von “weiblichen Usern” angesprochen werden. Die “Frauen” möchten dann gerne, dass der Single sich doch bitte bei In-ist-drin anmeldet, damit der Flirt dort fortgesetzt werden kann. Den passenden (Werbe-)Link haben diese User natürlich auch gleich parat. Dies ist sicherlich nicht die Schuld von In ist drin – wir möchten nur gerne hiervor warnen. Eine echte Dame die Interesse hat kümmert sich nicht darum auf welcher Plattform am Ende geflirtet wird … (…dann trefft euch doch besser gratis bei Bildkontakte … 😉 )

Unsere Erfahrungen mit In-ist-drin

Diese Singlebörse hat einiges zu bieten, was die Partnersuche zu einer echt kurzweiligen Angelegenheit werden lassen könnte. Leider scheint aber nicht alles „Gold was glänzt“ bei In ist drin zu sein. Unsere inzwischen gelöschten Accounts erhalten immer noch ständig Winks, Anstupser, Nachrichten etc. in Hauf und wir konnten diese Nachrichten auch nicht, anders wie in den FAQ angegeben, in unserem Profil abstellen. Dazu ist ohne eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei In-ist-drin eigentlich nichts möglich, ausser die anderen Mitglieder zu stupsen. Und um eine Nachricht zu lesen, gleich mal ein Abo für 6 Monate abzuschliessen ist dann doch etwas zu viel des Guten.

Ebenso würden wir uns darüber freuen, wenn In-ist-drin bzw. der Betreiber, die Eden Single & Freizeit GmbH mit der Kritik der User ein wenig besser umgehen würde.  Ein wenig Transparenz und Offenheit wäre hier nicht fehl am Platz.

Wir werden es kaum ändern können: In ist drin bietet lediglich Mitgliedschaften mit einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten zum Preis von 99.- Euro bzw. längere Mitgliedschaften an. Hier wäre ebenso eine Mitgliedschaft von 30 Tagen angebracht – das schafft Vertrauen bei den Usern. Wer sich dann von den Leistungen überzeugt hat, der wird auch gerne eine längere Laufzeit in Betracht ziehen.

In ist drin befindet sich seit über 10 Jahren auf dem Markt (Gründung Mai 2003) und gehört mit über 2.000.000 Millionen Accounts doch zu den Großen auf dem Markt. Natürlich gibt es immer wieder unzufriedenen Menschen – niemand kann wirklich jeden zufriedenstellen und wir werden In-ist-drin auf jeden Fall im Auge behalten, denn wir denken, dass diese Singlebörse doch einiges an Potenzial hat (…welches es aber auch mal zeigen sollte…).

Seriös Flirten, ohne Kosten oder mit einem einmonatigen Abo können Sie auf der Plattform mit der Fotopflicht, Bildkontakte. 

In-ist-drin Test 2018: Seriös oder Fake?
Bewerte diesen Beitrag!

Von |2018-08-07T11:47:48+00:0025. Juni 2017|Kategorien: Singlebörsen Test|Tags: , |

52 Kommentare

  1. kashmirsaphir 13. März 2017 um 13:48 Uhr - Antworten

    Thema In-ist-drin: Jetzt kommt der Hammer! In den Suchanfragen fand ich ein Foto einer sehr aparten Dame. Die Fotos können nicht kopiert und herunter geladen werden. Folglich machte ich ein sceenshut um es euch zu beweisen. Die stellen Fotos in ihre Angebote, die uralt sind. Links unten auf dem Bild seht ihr das Datum, wann das Foto aufgenommen wurde. 14. Juni. 2006. Es ist folglich über 11 Jahre alt.
    Wenn der Link nicht funktioniert, dann kopiert diesen und setzt ihn im Suchfeld ein und bestätigt die Suche.

    • kashmirsaphir 13. März 2017 um 13:55 Uhr - Antworten

      Irgendwie klappt das nicht. versucht mal diese Links. Ich wollte euch das Bild so gerne zeigen.

  2. kashmirsaphir 6. März 2017 um 16:51 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte. Ich wollte mich dort gerade anmelden und dachte, doch besser mal nachzuschauen, was andere so berichten. Mittlerweile kostet das Abo für 2 Mon. rund 50€. War ganz nett, täglich eine Flut von hübschen Damen vor Anmeldung zu erhalten. Die hatte ich gesammelt. Doch nach 1,5 Jahren waren das rund 1576 Stück! Und wenn man dann nach einem halben Jahr wieder 6 oder 7 Punkte der gleichen “hübschen” Dame erhält, stellt sich doch die Frage, warum die nach so langer Zeit keinen gefunden hat. Diese “hübschen” Damen sind auch nicht im Onlineportal, wenn sie online sind. Da muss also etwas faul sein. Na, dann melde ich mich mal als Frau an und schreibe der Frau kostenlos und wenn ich gelöscht werde, ist es auch egal. Gruß an alle Aufgewachten!

  3. M. Ferreira 4. August 2016 um 01:05 Uhr - Antworten

    Ich habe mich ködern lassen, “IN-IST-DRIN” IST DER ABSOLUTE ABZOCKER VEREIN… Finger weg…. BAUERNFÄNGEREI!!
    Nach der Puff -Strategie folgt die böse Überraschung.

    • GOK 26. Juni 2017 um 02:29 Uhr - Antworten

      Meine Ergänzung zu Single-Mann vom 01.07.2016:
      Sehr zutreffend, Vorgehensweise von Iid hat sich nicht geändert. Ich hatte mich zum ersten Mal auf einer Partnerbörse angemeldet, ohne Bild, nur mit meinem Alter (60+) und bekam gleich eine Anfrage
      von einer hübschen jüngeren Dame mit dem Hinweis, sie wäre dort nicht mehr lange, könnte aber auf “topherzenfinden” unter einem anderen, ähnlichen Namen gefunden werden, wurde dann von
      “topherzenfinden” auf IiD umgeleitet.
      Habe mich dann bei der Dame gemeldet, sie hatte sich zusätzlich angelockt mit dem Hinweis, demnächst berufsbedingt in meine Wohnortnähe zu kommen, nach meldung hatte diese Dame sich nicht mehr bei mir gemeldet.
      Wie auch viele andere hatte ich bei IiD mich erst nur kostenlos angemeldet, täglich mehrere Küsse, Anstupser oder Flirtmessages erhalten, da man als “Kostenloser” nicht darauf antworten konnte, habe ich “upgrade” zum Premium gemacht, aktuelle Kosten für 3 Monate Mindestlaufzeit = 33,- € pro Monat,
      also 99,-. € .
      Weitere Abos: 149,-€ für 6 Monate, 199,- € für 12 Monate oder 999,- € lifetime !!!!
      Ergebnis bis jetzt: auf ca. 45 Anstupser, alles sehr hübsche 20 Jahre jüngere Damen, habe ich knapp die Hälfte zurückgestupst und einigen sogar Nachrichten gesendet, bisher aber keine einzige !!!! Rückmeldung erhalten.
      Außerdem wurde ich sofort nach meiner kostenpflichtigen Anmeldung nur noch ganz selten angestupst, innerhalb 2 – 3 Tagen nur einmal.
      Da ich berufsbedingt juristisch “vorbelastet” bin habe ich mir Gottseidank die AGB und Widerrufsbelehrung angesehen und werde jetzt noch fristgerecht widerrufen.
      Meine Einschätzung: der eine oder andere mag Erfolg haben, ich denke die neu angemeldeten
      Männer werden am Anfang nur Fakes erhalten, die zu einer Premium Mitgliedschaft animieren sollen.

    • tommy 19. November 2017 um 19:07 Uhr - Antworten

      Finger weg absolute Abzockerei. Die wollen nur Kohle machen

  4. Single-Mann 1. Juli 2016 um 12:46 Uhr - Antworten

    Ich bin auf einer anderen Partnerbörse angemeldet und wurde dann von einer vermeintlich netten und gut aussehenden Dame angeschrieben, die angeblich noch nie einen anderen Mann angeschrieben hätte aber mein Profil so toll und mich außerordentlich attraktiv fand. Das schmeichelt natürlich dem eigenen Ego, war aber schon etwas verdächtig. Da in der Partnerbörse kein Bild der Dame hinterlegt war, wurde ich auf die andere Partnerbörse “warum-allein-sein” verwiesen (eine Unterseite von In-ist-drin), wo nicht nur Fotos sondern auch ein vollständiges Profil der “Dame” hinterlegt waren. Hierzu musste man sich anmelden. Ich fügte aber keine Bilder bei und schrieb auch nicht ein einziges Wort in mein Profil, da ich ja nur die Bilder der “netten Dame” und ihr Profil sehen wollte. Um zu antworten, hätte ich aber ein kostenpflichtiges Abo abschließen müssen, was ich zum Glück nicht getan habe. Und, was soll ich sagen …
    Seit drei Tagen habe ich jetzt schon Zuschriften von mehr als 5 gut aussehenden Frauen, die mich alle kennen lernen wollen aber ohne dass sie ein Bild von mir kennen oder nur eine Zeile über mich gelesen haben. Ist das seriös? Ich muss wahrscheinlich nicht erwähnen, dass die erste “Dame” (wahrscheinlich war es am Ende sogar ein Herr) sich trotz zweimaliger Nachfrage auf dem anderen Portal nicht mehr gemeldet hat. Das klingt für mich leider sehr nach Abzocke und hier wird mit den Gefühlen von Menschen gespielt. Ich möchte nicht wissen, was da am Ende mit dem einen oder anderen verzweifelten Single passiert.

    • Heinrich.M. 2. Dezember 2016 um 18:29 Uhr - Antworten

      Vollkommen RICHTIG und treffend beschrieben! Totale Abzocke! Ich beobachte diese “Spielchen” schon seit geraumer Zei – ohne zahlende Mitgliedschaft- und werde in regelmäßigen Intervallen (Rotationsprinzip) immer von den selben “interessanten und interessierten” Damen “angestupst” oder mit “Flirtnachrichten” bombardiert.