Es scheint ganz so, als wenn es zurzeit eine Welle von neuen Singlebörsen im Internet gibt, die nur das Beste im Sinn haben. Das Beste meint damit aber leider nicht, das Beste für die User, sondern lediglich das Beste für das Bankkonto des oder der Betreiber. Diese Singlebörsen haben so einige Punkte gemeinsam, woran schnell erkannt wird, dass es sich nicht unbedingt um ein seriöses Angebot handelt.

  • Die Singlebörse ist einfach gehalten und bietet außer einem Chat und einer einfachen Suche nicht viel.
  • Anstatt einer Mitgliedschaft wird eine interne Währung angeboten (Coins, Taler, Token etc.), die dazu genutzt werden können Nachrichten zu verschicken.
  • Die Coins oder ggf. andere interne Währung sind unverhältnismäßig teuer.
  • Passend dazu – keine dieser Singlebörsen lässt sich kostenlos nutzen, wie zum Beispiel unser Testsieger Bildkontakte.
  • Die Profil-Fotos der Mitglieder bestehen zu einem beachtlichen Teil aus im Internet von anderen Webseiten „geliehenen“ Fotos.
  • Viele dieser Singlebörsen machen nicht einmal vor Kindern halt und wollen auch mit denen Geld abzocken.
  • In den „Singlebörsen“ (wir wollen die eigentlich gar nicht so nennen), sind Moderatoren bzw. Animateure angestellt, welche den Usern vormachen, dass sie echte Singles und auf der Suche nach einem Partner sind.

Nun kann natürlich darüber diskutiert werden, ob es fair ist, Moderatoren oder auch Animateure zu beschäftigen, welche die Singlebörse mit Leben füllen, bis genügend echte User angemeldet sind. Ja, würden wir sagen, das wäre in Ordnung. Aber nur, wenn die echten User nicht dafür zahlen müssten, mit den Moderatoren zu chatten und die Mods, als solche gekennzeichnet wären.

Warum das Ganze jetzt und hier?

Was hat das alles mit unserem Singlebörsen Test zu Mybestflirt zu tun? Sie ahnen es schon. Auch mit Mybestflirt haben wir wieder eine Webseite aufgetan, welche sich nahtlos an die schlechten Leistungen von Plattformen wie Flirtheute, Anyflirt oder dem Single-Jungle reihen. Singlebörsen, welche nur Geld kosten, aber außer einem sinnfreien Chat mit Animateuren nichts bieten.

Mybestflirt: ein Angebot der NexxOne UG, welches Sie gerne ablehnen können

Hinter der „Singlebörse“ Mybestflirt.com steckt die haftungsbeschränkte Nexxone UG aus Isernhagen, welche je nach Quelle im Bereich der Markt- und Meinungsforschung oder auch der Textverarbeitung tätig ist. Wundernswert ist nicht nur die Tatsache, dass ein Schreibbüro eine Singlebörse unterhält, sondern auch, dass dieses Schreibbüro nicht in der Lage ist, die Webseite fehlerfrei auf die Beine zu stellen. Hier haben wir nämlich auch unseren Titel her – das in einwandfreiem nichtdeutsch geschriebene „Melden dich jetzt an“ begrüßt den User nämlich nach einem Klick auf den Log-in Button. Es geht aber weiter, denn der Betreiber konnte sich wohl auch nicht entscheiden, ob seine interne Währung nun „Coints“ (!) oder „ Coins“ sind. Kleine Fehler verzeihen wir sicherlich sofort – was wir aber nicht verzeihen, ist wieder einmal der Versuch die einsamen Herzen des Internets mit einer üblen Masche über den Tisch zu ziehen.

Was bietet Mybestflirt?

Wollen wir das wirklich wissen? Mybestflirt bietet eine einfach gehaltene Webseite, auf der es möglich sein könnte, dass Sie auch mal mit einem echten Single chatten. Nein, das sagt nicht der Betreiber, sondern das sagen wir. Denn auch die NexxOne UG stellt in den AGB klar: „Das dem Kunden bekannt ist, dass Controller/innen (noch mal ein anderes Wort für Moderatoren und Animateure … 😀 ) eingesetzt werden, die bei einem temporären Mangel an Nutzern eine Austauschmöglichkeit bieten“. Wie immer sind diese „Controller/innen“ natürlich nicht als solche gekennzeichnet und das sinnlose Chatten mit diesen kostet Ihr Geld (oder „Coints“ :D).

Wie hoch sind die Mybestflirt Kosten?
Mybestflirt.com Coins

Die “preiswerten” Coin(t)s-Pakete. (Quelle: mybestflirt.com)

Ja, ja … die Sache mit den Coins und dem Dating ohne Abo. Wissen Sie was? Bisher haben wir die Erfahrung gemacht, dass fast jedes Abo in einer Singlebörse (sogar in einer hochpreisigen Partnervermittlung) weitaus günstiger kommt, als die Sache mit den Coins. Insbesondere, wenn wir uns einmal die Preise von Mybestflirt.com anschauen. Hier werden nämlich nicht nur die Coins in Paketen verkauft – diese sind dann zusätzlich auf einen Monat Laufzeit limitiert. So kosten

  • 200 Coins (oder Coints) 19.90€
  • 450 Coins 39.90€
  • 1100 Coins 99.90€
  • und 1650 Coins gibt es für unglaubliche 149.90€ (!)
Wieder ein „tot geborenes Kind“ im Internet

Wir sind es wirklich ein wenig leid, immer diejenigen zu sein, welche die Machenschaften einiger Menschen im Internet anprangern müssen. Doch was bleibt uns übrig? Wer wie der Betreiber von Mybestflirt.com einen kostenpflichtigen Chat anbieten will, der soll dies tun. Dann sollte der Betreiber aber auch so fair sein, sein Angebot als solches zu vermarkten und nicht unter dem Deckmantel einer seriösen Singlebörse zu verstecken (manchmal frage ich mich, ob irgendjemand noch ein wenig Schamgefühl hat!). Denn am Ende schadet ein solcher „Service“ den Ruf einer ganzen Branche. Was in diesem Falle sehr schade ist, denn es gibt viele gute und seriöse Partnerbörsen im Internet, auf denen sich schon reichlich glückliche Paare gefunden haben.

Unser Fazit zu Mybestflirt im Test: eine Plattform, welche die Welt nicht braucht

Über Fake-Profile und Abzocke müssen wir hier kein Wort verlieren, schreibt der Anbieter es doch selbst in den AGB (… das mit den Fake-Profilen). Mit Mybestflirt ist wieder eine „ Singlebörse“ im Web aufgetaucht, die wirklich kein Mensch braucht. Sorry, das ist so natürlich nicht richtig. Der Betreiber hofft natürlich, sein Bankkonto reichlich aufzufüllen, durch ahnungslose User, welche sich dort anmelden. Die Webseite glänzt in unserem Test mit hohen Preisen und reichlich Rechtschreibfehlern in den Texten. Was ansonsten zu Mybestflirt gesagt werden kann, können Sie oben im ersten Abschnitt dieses Artikel noch mal gerne nachlesen.

 

Bewerte diesen Beitrag!