Filme mit echten Sexszenen: Es muss nicht immer ein Porno sein

Porno, ein Begriff der vielen Frauen augenblicklich einen angeekelten Gesichtsausdruck verleiht. Was manche Männer daran gut oder sogar „geil“ finden, ist den meisten von uns Frauen ein absolutes Rätsel. Pornos wirken nur auf wenige Frauen wirklich stimulierend. Das mag zum einen wohl daran liegen, dass wir immer auf der Suche nach der Handlung sind, nach „dem roten Faden“, der sich durch den Film zieht. Allerdings sucht man den bei Pornos meist vergeblich: Der einzige rote Faden, der sich hier erkenntlich zeigt, sind jede Menge Sexszenen, die meistens (ausschließlich?!) für Männer gemacht wurden.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Impressum / Datenschutz.

Akzeptieren

Und da tut sich für uns Frauen auch schon ein nächstes Problem auf – die Darstellerinnen. Es liegt wohl in der weiblichen Natur begründet, dass wir dazu neigen uns mit anderen Frauen zu vergleichen – zu messen. Doch welche normale Frau kann schon mit einer Erotikdarstellerin mithalten, die jede Menge Silikon ihr Eigen nennen darf, vorm Dreh` eine Horde von Stylisten und Visagisten um sich scharrt und dafür aber augenscheinlich mit keinerlei Problemzonen behaftet ist?

Pornos von Frauen für Frauen

Sicher gibt es sie, die Pornos für Frauen, wie zum Beispiel von der Regisseurin Petra Joy. Allerdings sprechen diese Filme nur sehr wenige Männer an, und wenn man gerne gemeinsam prickelnden Filmgenuss erleben möchte, dann zieht immer ein Partner den Kürzeren! Oder etwa nicht? Vielleicht muss es ja nicht unbedingt ein Porno sein, den man sich ansieht, um sich vielleicht ein bisschen visuelle Anregung zu holen. Es gibt schließlich eine ganze Reihe Spielfilme, die den Faktor „Erotik“ nicht komplett außen vor lassen. Besonders interessant sind wohl jene Filme, über die gemunkelt wird, dass die Darsteller tatsächlich echten Sex hatten. Ob dies nun wirklich stimmt, werden wir wohl nie erfahren, doch die Vorstellung alleine regt oftmals schon die Fantasie und Lust an.

 

In diesem Artikel möchten wir nun einige Filme mit echten Sexszenen vorstellen, bei der die Lust an der Lust nicht zu kurz kommt.

Filme mit echten Sexszenen

  • Dass Musik und Sex ein gutes Duo bilden, das beweist der Film 9 Songs. Der Streifen behandelt die intensive Beziehung zwischen einer Austauschschülerin und einem Klimatologen, die einer gemeinsamen Leidenschaft frönen – der Live-Musik.
  • Intimacy ist der Berlinale Gewinner aus dem Jahr 2001 und erzählt die Geschichte einer Affäre und eines gleichzeitigen Arrangements. Die Protagonisten des Films vereinbaren hier sich jeden Mittwoch zu treffen, um miteinander zu schlafen.
  • Im Streifen Ken Park geht es um drei Jugendliche, die misshandelt wurden. Sie schließen sich zu einer Dreiergemeinschaft zusammen und haben gemeinsam Sex.
Klassiker mit echten Sexszenen

Waren die oberen drei Beispiele vielleicht nicht jedem so geläufig, so gibt es sie auch hier die Klassiker. Filme die, die meisten von uns schon gesehen haben aber vielleicht sind sie mittlerweile in Vergessenheit geraten. Zeit also, die Erinnerung mal wieder aufzufrischen. Hier also unsere Filmklassiker mit echten Sexszenen:

  • Die Emanuelle Filme versetzten die Filmwelt der 70er und 80er Jahre in Aufruhr.
  • Basic Instinct – Sharon Stone hat sich spätestens mit diesem Film unvergesslich gemacht.
  • Carrè Otis wusste in „Wilde Orchidee“ zu verzaubern.
  • 1986 war der 9 1/2 Wochen mit Kim Basinger in aller Munde und brachte vielleicht auch in so manches Schlafzimmer neuen Pep.
  • Ebenfalls unvergessen „Eyes wide shut“ mit Nicole Kidman und Tom Cruise.
  • Recht eindeutig ging es in dem Film „Nymphomaniac“ zur Sache.

Wie man sieht, muss es also zwangsläufig nicht immer gleich der typische Porno sein, um ein paar prickelnde Sexszenen genießen zu können. Es gibt eine Vielzahl von Filmen, die durchaus über den gewissen erotischen Touch verfügen, denn unsere Liste ist bei Weitem nicht vollständig.

Neue Filme mit echten Sexszenen?

Wer der Meinung ist schon alle Filme diesbezüglich gesehen zu haben, der muss sich nur noch eine kleine Weile gedulden. Denn „Fifty Shades of Grey“ mit Dakota Johnson, als weibliche Hauptdarstellerin steht schon in den Startlöchern. Das Reese Witherspoon (38) im neuen Streifen  „Wild“ echten Sex haben soll ist dagegen ein Ente. Die Schauspielerin sagte in einem Interview mit einem Magazin lediglich, dass sie wolle, dass die Sexszenen im neuen Film authentisch wirken. Aber wir wissen ja, was ein bekanntes deutsches Boulevardmagazin mit dem kleinsten Verdacht so anstellen kann… 😉