Lustkiller

Diese Lustkiller gilt es zu vermeiden

Vielleicht hast du es auch schon einmal erlebt, dass der letzte Sex trotz fester Beziehung schon lange her ist. Vielleicht erlebst du es gerade auch in diesem Augenblick und weißt nicht so ganz, woran es überhaupt liegt. Denn es gibt bestimmte Lustkiller, die jedem jeglichen Spaß am Sex vermiesen und es oft erst gar nicht so weit kommen lassen. Einige von diesen Lustkillern wirst du eventuell schon kennen. Andere sind neu für dich. Aber egal, ob du sie schon kennst, sei es bewusst oder unterbewusst, es zählt natürlich nur eine Tatsache: vermeidet diese Lustkiller in Beziehungen und der Sex kann endlich wieder Einzug erhalten!

Schon vor der Romantik

Es gibt Dinge, die erst gar keine Lust auf Sex aufkommen lassen und jegliches Bedürfnis danach schon vorher im Keim ersticken. Bei diesen Sachen kannst du natürlich gegensteuern, wenn du vorher weißt, welche Lustkiller Sex schon im Vorfeld gar nicht erst möglich machen.

  • Stress ist wohl einer der größten Faktoren, der bei dir oder deinem Partner erst gar kein Gefühl nach Sex aufkommen lässt. Denn, wer gestresst ist, dessen sexuelle Seite ist quasi komplett erloschen, zumindest solange der Stress anhält. Dabei kann gerade Sex dazu führen, Stress abzubauen und die Gedanken in eine andere Dimension schweifen zu lassen. Für dich heißt es also, baue schon den ganzen Tag über Anspielungen bei deinem Partner ein. Mach ihn heiß und lasst es abends dann so richtig krachen. Damit verringerst du nicht nur deinen Stresspegel, sondern auch den deines Partners. Und ganz nebenbei hältst du damit natürlich auch die Beziehung richtig am Leben.
  • Nörgelst du gerne an deinem Freund herum, ist er der Nörgler oder nörgelt ihr beide gerne am anderen herum? Dann kannst du dir sicher sein, dass Sex in diesen Nörgel-Situationen sicher kein Thema ist. Zugegeben, wenn ihr beide das Nörgeln überwindet und euch quasi wieder versöhnt, dann gibt es bestimmt eine richtig heiße Nummer im Bett. Aber ihr müsst das Nörgeln halt abstellen. Erfreut euch lieber an den positiven Aspekten, die ihr beide mitbringt. Kritik ist zwar in Ordnung, aber auf die Dauer sehr nervig und anstrengend. Und Dauernörgeln ist nicht nur ein Lustkiller, sondern oft auch ein Beziehungskiller.
  • Ist bei euch der Alltag nach dem Motto „the same procedure as every day“ gestaltet? Dann herrscht bei euch sicherlich eine große Langeweile und es gibt gar keine wirkliche Abwechslung mehr in eurer Beziehung. Dass so ein Beziehungsleben nicht gerade sehr antörnend ist, kannst du dir ja selber ausmalen, besonders, wenn es um das Sexualleben geht. Sorge für Abwechslung, baut beide einmal tolle Sexabenteuer ein. Quickies, andere Orte für den Sex oder Rollenspiele beispielsweise können da Abhilfe schaffen. Romantische Abende, Ausflüge und ähnliche Dinge bringen dann zudem auch noch Abwechslung in den normalen Alltag. Werde also einfach kreativ und mach mit deinem Schatz etwas Besonderes.

Störungen beim Vorspiel

Wer beim Vorspiel gestört wird, der kennt das Problem, dass Störungen oft die gesamte Romantik zunichtemachen und die Lust sofort auf Null fällt. Störungen gibt es dabei in vielfältigen Formen und manchmal sind es auch nur subjektive Eindrücke. Das macht die Sache natürlich nicht besser. Doch es gibt Dinge, die bei den meisten Paaren als Lustkiller fungieren.

  • Trägt dein Freund Socken im Bett? Das stört dich bestimmt sehr und es geht dir dabei auch nicht anders als vielen anderen Frauen. Und auch Männer stören Socken besonders bei ihr. Daher solltet ihr einfach beide keine Socken tragen, wenn es langsam anfängt, heiß zu werden. Im Eifer des Gefechts merkt nämlich auch die größte Frostbeule keine Kälte an den Füßen. Und hinterher könnt ihr ja beide eure geliebten Socken wieder anziehen.
  • Ein weiteres No-go im Bett ist definitiv der falsche Name. Besonders, wenn ihr beide noch nicht so lange zusammen seid, kann es vorkommen, dass er dich beim Namen seiner Ex nennt oder du ihn bei dem Namen deines Ex. Das ist nicht nur ein absoluter Lustkiller. Es darf auch eigentlich nicht vorkommen! Ruft euch also vorher auch noch einmal den richtigen Namen ins Gedächtnis, damit der prickelnde Sex nicht am falschen Namen scheitert!
  • Klingelt das Telefon die ganze Zeit permanent durch ständige Anrufe oder Mitteilungen, dann ist das sehr nervig. Und wer genervt ist, verliert auch die Lust auf Sex. Denn prinzipiell ist ein Dauerklingeln auch eine Form von Stress für den Körper. Schaltet daher eure Telefone lieber ab, stellt sie zumindest auf lautlos oder lasst sie erst gar nicht ins Schlafzimmer einziehen. So könnt ihr ständigem Dauergepiepse oder –geklingel entgehen und euch beim Sex richtig fallen lassen.
  • Verschwitzt nach dem Sport, mit starkem Mundgeruch nach einem Döneressen oder aber rülpsend und pupsend im Bett liegen, geht gar nicht. Wenn du oder dein Freund mit derartigen Geruchs- und Geräuschbelästigungen im Bett ist, dann wird jegliche Romantik gleich abgetötet. Frisch, gut riechend und ohne das Ausscheiden von Körpergasen ist guter Sex angesagt. Das gilt übrigens nicht nur für die Herren der Schöpfung, sondern auch für euch Frauen!

Über Nancy

Nancy ist in den Philippinen geboren und spricht neben der Landesprache Tagalog, Englisch und Deutsch. Durch ihre vorherige Mitarbeit in Singlebörsen auf dem englischsprachigen Markt verfügt sie über Insider-Wissen, welches sie hier weitergeben möchte.

Ein Kommentar

  1. Ohja mit dem Namen sollte man vorsichtig sein. Es ist mir schon passiert, habe mich versprochen und das kam gar nicht gut an. Das war dann stressig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.